Rauchmelderpflicht: Diese Dinge sollten Sie wissen

Beinahe 200.000 Mal pro Jahr rückt die Feuerwehr in Deutschland aufgrund von Bränden und Explosionen aus (http://www.feuerwehrverband.de/statistik.html). Manchmal geht dabei alles gut, aber es gibt auch viele Fälle, in denen am Ende Verletzte oder sogar Todesopfer zu beklagen sind.

Nicht zuletzt deshalb wurde in Deutschland bereits in vielen Bundesländern die Rauchmelderpflicht eingeführt und als Resultat ist die Zahl der Brandtoten Im Vergleich zu den 90er Jahren um ungefähr 50% gesunken.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen die wichtigsten Fragen rund um die Rauchmelderpflicht in Deutschland beantworten.

Wo gilt die Rauchmelderpflicht in Deutschland?

Diese Karte zeigt, wo die Rauchmelderpflicht in Deutschland gilt: http://www.rauchmelderpflicht.eu/rauchmelderpflicht/deutschland/

Grundsätzlich gilt die Rauchmelderpflicht in allen Schlafräumen, Kinderzimmern und Fluren, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen. Zum aktuellen Stand gilt die Pflicht sowohl für Altbauten als auch für Neubauten, wobei Sachsen derzeit noch die einzige Ausnahme bildet. Dort muss in Altbauten kein Rauchmelder installiert werden, auch wenn wir Ihnen hierzu natürlich raten.

Mit Stand Juli 2016 haben alle 16 Länder die Ausstattung von Wohnungen mit Rauchwarnmeldern für “Neubauten und umfangreiche Umbauten” gesetzlich festgelegt. Zuletzt hat Berlin im Juni 2016 seine Bauordnung ergänzt. Die Rauchmelderpflicht tritt dort für Neubauten am 1. Januar 2017 in Kraft.

Wo kann man Rauchmelder kaufen?

Rauchmelder können Sie in vielen Fachgeschäften, Supermärkten oder auch im Internet erwerben. Wenn Sie den Rauchmelder im Internet kaufen möchten, empfiehlt sich beispielsweise diese Plattform aus Ausgangspunkt – dort werden im Internet beliebte Rauchmelder miteinander verglichen: https://www.feuerloescher-kaufen-test.de/rauchmelder-test/

Preislich sollten Sie bei einem guten Rauchmelder mit etwa 20 Euro rechnen. Wenn es möglich ist, sparen Sie kein Geld, denn es geht um Ihre Sicherheit. Und geben Sie im Zweifelsfall lieber ein bisschen mehr Geld für ein Markenprodukt aus als für ein billiges Produkt mit zweifelhafter Herkunft und Qualität.

Was sagt die Stiftung Warentest zum Thema Rauchmelder?

Auch die Stiftung Warentest hat sich (zuletzt im Februar 2016) dem Thema Rauchmelder gewidmet: https://www.test.de/Rauchmelder-Gute-Melder-ab-20-Euro-der-teuerste-im-Test-versagt-4957385-0/

Auch hier kam man zu dem Ergebnis, dass Sie gute Rauchmelder bereits für knapp 20 Euro kaufen können. Allerdings schnitt im Rauchmelder Test der Stiftung Warentest ausgerechnet das teuerste Modell mit der Note „mangelhaft“ ab. Sie sollten beim Kauf Ihres Rauchmelders also am besten Informationen über das Gerät einholen, das Sie sich kauen möchten. Zum Beispiel bei der angesprochenen Stiftung Warentest oder auf einer anderen vertrauensvollen Webseite mit Rauchmelder Testberichten.

Auch Kundenrezensionen bei Shops wie Amazon.de können bei der Auswahl des Rauchmelders hilfreich sein. Achten Sie aber darauf, dass diese Rezensionen nicht immer eine hohe Aussagekraft haben und unter Umständen auch manipuliert sein können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.